Herausforderung Verkehrsplanung

Bereits zum Jahresanfang hat die CDU/FDP Fraktion einen Antrag auf notwendige Anpassungen im Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Markkleeberg eingebracht. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte dieser erst am 27. Mai im Stadtrat diskutiert werden. Hauptanliegen aus unserer Sicht war es dabei, die großen Herausforderungen für das Markkleeberger Straßennetz vor dem Hintergrund reger Baustellentätigkeit in diesem Jahr und der weiteren Zunahme des Verkehrs zu beleuchten. Viele Markkleebergerinnen und Markkleeberger sind beruflich oder privat auf ihr Auto angewiesen und stehen an der Seenallee, entlang der Koburger Straße oder auch mit zunehmender Tendenz an der Schranke in Markkleeberg-Mitte im Stau. Wenn wichtige Termine drücken oder die Bringe- bzw. Abholzeiten der Kinder einzuhalten sind, ist dies besonders ärgerlich. Kurzfristige Abhilfe ist leider nicht in Sicht. Wir setzen uns dafür ein, dass zumindest die möglichen Dinge zur Verbesserung der Verkehrssituation getan werden. Eine bessere Koordination des Markkleeberger Baustellengeschehens, klare Umleitungsregelungen, abgestimmte Ampelschaltungen und nicht zuletzt eine frühzeitige Bürgerinformation sind nur einige Anregungen für notwendige Maßnahmen. Wenn Sie konkrete Hinweise, Fragen oder Vorschläge haben, so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Am besten per E-Mail unter fraktion@cdu-markkleeberg.de oder auch gern telefonisch unter 0341-228 34 10.

Ihre CDU/FDP-Fraktion